Zu aller Erst: Ich hatte NIE den Plan auszuwandern.

Ich war in einem System eingebunden, dass keine Freigeister, Lebenskünstler, Surf-Van-Hippies beinhaltete. Durch meinen ersten Urlaub alleine, wurde mir klar, dass mein aktuelles Leben ziemlich starr und trist ist.

Ich spürte ‚Ich brauche eine VERÄNDERUNG‘ – eine Auszeit von meinem JETZT nehmen, um Abstand zu gewinnen und eine neue Perspektive zu bekommen. ͏ Zwischen meiner Entscheidung und dem Take off des One Way Fliegers nach Fuerte verging nur wenig Zeit und außer einer ‚Intuition’, gerade das richtige zu machen, gab es keinen wirklichen Plan.

Ich kündigte meinen Job, sprach mit meiner Familie & Freunden, löste meine Beziehung, packte einen Rucksack & Koffer zusammen, machte Überflüssiges zu Geld, packte meine Ersparnisse ein und flog zurück nach Fuerteventura. ͏

Hier angekommen, hatte ich eine kleine Casa gemietet und ansonsten keinen weiteren Plan was ich jetzt machen werde. Meine Auswanderung war also ziemlich ungeplant. Erst während der nachfolgenden Monate, machte ich Basic-Schritte wie ‚Wohnungsauflösung‘ und ‚Minimalistisch Leben‘.

Ich bin kein Ratgeber dafür, wie man besonders ‚effektiv‘ auswandert, aber ich kann für ‚einfach mal machen‘ inspirieren. 

Das Bild zeigt den Moment, wo ich ich meine erste Oneway Reise antrete.
Toma y venga, Kathy ͏