Diese Frage bekomme ich öfter und ich starte mal mit einem kleinen beruflichen Rückblick meines Lebens: ͏Ich bin früh zu Hause aus Hamburg ausgezogen und durch die Schauspielerei in Berlin schon in der Jugend ins Berufsleben eingestiegen.

Mein Weg führte mich nach dem Abitur wieder nach Hamburg und ich wechselte hinter die Kamera und startete als Castingdirektorin in einer Agentur. Parallel begann ich ein Präsenzstudium (Wochenende) in Hannover in BWL mit Schwerpunkt Marketing. Schnell wurde mir die Agenturwelt zu klein und ich wollte meinen Horizont erweitern und machte einen Trainee im Marketing eines mittelständischen Unternehmens. Dort lernte ich auch den Bereich Personal-und Organisationsentwicklung kennen. Ich wusste sofort, das interessiert mich.

Durch mein Elternhaus kam ich bereits früh mit Coaching und Alternativer Ganzheitlicher Medizin in Kontakt. Nach meinem Bachelor startete ich mein Masterstudium Coaching & Systementwicklung in Teilzeit (diesmal zum Glück in Hamburg). ͏ Mich trieb es weiter in die Vollzeit Unternehmens-Anzug-Schikimicki-Welt und ich machte eine weitere Station bei einer Unternehmensberatung und landete schließlich in dem Investmentbanking als Organisational Development Managerin. Meinem Masterstudium fehlt noch die Abschlussarbeit und ich befinde mich im 2. Urlaubssemester, da meine Auswanderung, meine Karrierepläne und ganzes Leben auf den Kopf gestellt hat. Ein Dankeschön hiermit an die MSH Hamburg. Mir war früher Karriere, Status, & Geld wichtig.

Ich merkte letztes Jahr wie sehr meine innere Entwicklung auf meinem Karriereweg zu kurz kam. Ich spürte in mir drin, dass es Zeit war anzuhalten, mich neu auszurichten und mit stimmigen Tempo weiterzugehen.

Kennst du die Situation, wenn im „Außen“ eigentlich alles stimmt, doch im „Innen“ trotzdem nicht?
Grüße aus der spanischen Villa Kunterbunt, Kathy